Rainbow of Hope and Dreams

Zum Abschluss der YES!CON 2.0 hat Christopher von Deylen alias Schiller Hoffnungen und Träume von Menschen aller Erdteile in Musik übersetzt – 
und damit nicht nur unseren Gefühlen in diesen schwierigen Zeiten Ausdruck verliehen, sondern auch ein Band zwischen uns Suchenden, Hoffenden und Träumenden geknüpft. Es ist genau diese Verbindung, die yeswecan!cer schaffen will: Rainbow […]

CALL-IN: Dem Prostatakrebs an die Gene – Was Präzisionsmedizin bewirken kann

Jährlich erhalten etwa 60.0000 Männer in Deutschland die Diagnose Prostatakrebs. Bislang war die Chance auf Heilung vor allem in den frühen Stadien groß, jetzt eröffnet die Präzisionsmedizin neue Möglichkeiten. Welche Rolle spielen genetische Veränderungen im Tumor dabei? Was kann eine zielgerichtete Medikation bewirken? Für wen kommen genbasierte Therapien in Frage? Darüber spricht Susanne Reimann mit […]

Die MutMachWoche mit Sat.1

20211209_MutMachWoche mit Sat.1

Zusammen mit Sat.1 werden wir im Februar rund um den Weltkrebstag eine ganze Woche lang – vom 4. bis 11. Februar – Geschichten zum Thema „Leben mit Krebs“ erzählen, informieren und Betroffenen Mut machen. DANKE Daniel Rosemann, DANKE Marlene, DANKE Sat.1 !!  #dubistnichtallein

Stärker als Du – der Mutmachsong

Auf der diesjährigen YES!CON 2.0 haben wir ein kleines Experiment gewagt und einen Song aus der Mitte unserer Community professionell produzieren lassen. Wir bedanken uns an dieser Stelle besonders bei Fred Casimir/ BMG Rights Management, der das ermöglicht hat. „Stärker als Du“ ist geschrieben von der Juristin Simone von Bentivegni für ihre schwer an Krebs […]

Der lange Abschied

Eine Krankheit verändert alles, auch eine Familie. Dr. Tobias Korenke, bei yeswecan!cer für die Kommunikation zuständig, schreibt hier über seine Geschichte mit dem Krebs, den Tod, die Liebe und was in schwierigen Situationen hilft. Es war ein ungewöhnlich heißer Sommer. Das erste Mal begegneten wir uns im historischen Seminar der Universität Freiburg, wo wir beide […]

tagesschau24 empfiehlt die YES!APP – Tinder für Krebskranke

„Ein wenig Provokation ist dabei, wenn Jochen Kröhne seine App ein Tinder für Krebskranke nennt. Kröhne geht es um Reichweite: Er und seine Mitstreiter:innen haben mit yeswecan!cer eine App entwickelt, die Krebskranke miteinander vernetzten will. Entstanden ist, wie er sagt, ‚die größte Selbsthilfegruppe Deutschlands‘. Gerade bei selteneren Krebsarten hilft die App, Erkrankte oder Angehörige virtuell […]

42.870 Euro ERLAUFENE SPENDEN BEIM RUN4LIFE! AUGERUNDET AUF 50.000 Euro!

Pünktlich zur YES!CON haben yeswecan!cer und die Paten Maren und Eugen Schiller, Regina Sowinski, Joko Winterscheidt und Stefanie Giesinger zum RUN4LIFE Charity Lauf aufgerufen. Das Ergebnis? 372 Läufer:innen, 4.287 erlaufene Kilometer und 42.870,– € gesammelte Spenden!  Wanja Oberhof und Bella Oelmann haben den Spendenbetrag nach dem Lauf großzügig aufgerundet, sodass sich yeswecan!cer nun über eine […]

CALL-IN: Mehr als nur schön – Was Brustwarzen-Tattoos bewirken können

Brustkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen. Jährlich sind über 70.000 Frauen davon betroffen. Durch eine Rekonstruktion der Brustwarzen kann Frauen dabei geholfen werden, ihre Lebensqualität zu verbessern. Die fotorealistische Tätowierung hilft vielen Frauen, nach einem Wiederaufbau der Brust, mit der Krankheit abzuschliessen und ein besseres Körpergefühl zurückzuerhalten. Wieviel Vertrauen und Respekt braucht es, […]

GRUSSWORT VON BUNDESGESUNDHEITSMINISTER JENS SPAHN

Grußwort Jens Spahn

„Die Diagnose Krebs ist für viele Betroffene und ihre Angehörigen erst einmal ein Schock. In dieser Situation ist die Selbsthilfe von unschätzbarem Wert“, sagte Jens Spahn (CDU) in seinem Grußwort zum Auftakt der zweiten YES!CON. Der Bundesgesundheitsminister übernahm erneut die Schirmherrschaft für die digitale Krebs-Convention, die am 18. und 19. September im Berliner bUm – […]

CALL-IN: WHY? Bin ich schuld an meinem Krebs?

Laut WHO könnte jede dritte Krebserkrankung durch eine gesunde Lebensweise vermieden werden. Heißt das im Umkehrschluss, dass ich schuld bin an meiner Erkrankung, wenn ich mich falsch ernährt, zu wenig bewegt, geraucht habe, mir zu viel Stress zugemutet habe? Oder nicht regelmäßig zur Früherkennung gegangen bin? Solche Fragen stellen sich viele Betroffene und belasten sich […]