YES!FAMILY & FRIENDS

Hier findest Du assoziierte und befreundete Initiativen und Organisationen mit denen wir eng und gerne zusammen arbeiten. Denn gemeinsam sind wir mehr.

#dubistnichtallein

Logo Deutsches Innovationsbündnis Krebs & Gehirn

Deutsches Innovationsbündnis Krebs & Gehirn e.V (DIK&G) ist ein Zusammenschluss von Patienten mit Krebserkrankungen des Gehirns, deren Angehörigen, Ärzten, Wissenschaftlern, Selbsthilfegruppen, Personen des öffentlichen Lebens und Unternehmen. Das DIK&G möchte mehr Aufmerksamkeit und Aufklärung für Krebserkrankungen des Gehirns schaffen. Nur mit dieser Aufmerksamkeit, Diskussion und Zusammenarbeit aller Interessengruppen kann mittelfristig die Diagnostik und Therapie dieser Erkrankungen weiterentwickelt und die Lebensqualität der Betroffenen verbessert werden. Schwerpunkt ist u.a. auch die Unterstützung innovativer Wissenschaftsprojekte.

Logo Gemeinsam gegen Glioblastom

Gemeinsam gegen Glioblastom wurde von yeswecan!cer und dem Deutschen Innovationsbündnis Krebs & Gehirn e. V. unter Vorsitz von Prof. Dr. Martin Glas ins Leben gerufen, um zwei entscheidende Bedürfnisse von Glioblastom-Patienten:innen zu erfüllen: Sachliche Informationen bereitstellen und Unterstützung durch die Gemeinschaft ermöglichen.

Gemeinsam gegen Glioblastom betreibt ein ausführliches Informationsportal für Betroffene des aggressiven Gehirntumors und verfolgt das Ziel, Patient:innen besser zu vernetzen und bietet den Stimmen von Expert:innen und Betroffenen der Krankheit gleichermaßen eine Plattform.

Logo Superhelden fliegen vor – Dada Peng

Die Initiative Superhelden fliegen vor bietet moderne Sterbebegleitung und Angebote für junge Sterbende und deren Angehörige. Gegründet wurde Superhelden fliegen vor von dem Musiker und Moderator Dada Peng, der selbst mehrere Menschen an Krebs verloren hat und sich seit 20 Jahren in der modernen Hospizarbeit für Betroffene stark macht.

Dada Peng wurde 2020 für seine Arbeit vom Deutschen Hospiz- und Palliativverband ausgezeichnet und berät den Bundesverband Kinderhospiz.

PINK! Aktiv gegen Brustkrebs ist ein ärztlich geführtes online Angebot für Frauen mit Brustkrebs. Sie wollen Informationen und Empfehlungen übersichtlich zur Verfügung stellen und dabei auf individuelle Situationen eingehen. PINK! bietet Betroffenen wie Angehörigen nicht nur einen Therapie-Assistenten an, sondern z.B. auch einen Podcast, Videobeiträge und eine Community.

DKMS LIFE ist als gemeinnützige GmbH bereits seit 1995 aktiv. Die eigenständige Tochtergesellschaft der Blutspender-Organisation DKMS will krebskranken Frauen Hoffnung und neuen Lebensmut schenken, unter anderem mit dem Projekt „Look Good – Feel Better“, kostenlosen Kosmetikseminaren, die es mittlerweile auch online gibt.

Kurvenkratzer ist ein österreichischer Verein, der das Thema Krebs enttabuisiert. Das machen sie durch Kampagnen, Events und neuerdings mit einem Podcast. Sie betreiben eine Plattform, die Menschen dazu einlädt, ihre Krebs-Geschichten zu teilen. Egal ob als Blog, Kommentar oder Video. Egal wie Du über Krebs sprichst, Hauptsache du tust es.

Feuerwehrleute sind Lebensretter; Sie selbst haben ein erhöhtes Krebsrisiko. Heldenhilfe e.V. unterstützt mit seinem Netzwerk krebserkrankte Feuerwehreinsatzkräfte und deren Angehörige in der schweren Zeit der Erkrankung. Nachdem sie erleben mussten, wie ohnmächtig und allein gelassen sich Betroffene nach der Diagnose fühlen, gründeten die Geschwister Fabian und Jasmin Brunke nach dem Krebstod ihres Vaters Bernd den Verein im Mai 2021 in Dortmund.

Logo von Jung und Krebs, Kooperationspartner von yeswecan!cer

Jung und Krebs e.V. ist eine gemeinnützige Selbsthilfegemeinschaft aus Freiburg, die sich im südbadischen Raum für die Bedürfnisse junger Menschen mit und nach Krebs einsetzt. Für Betroffene und Angehörige werden Gemeinschaftsaktionen wie gesundheitsfördernde Workshops und Ausflüge realisiert. Spenden werden für Wunscherfüllungen für Menschen eingesetzt, die gerade in einer schweren krankheitsbedingten Lebensphase stecken. 

Überregional gibt es Kooperationen mit anderen Patientenorganisationen, der Wirtschaft und verschiedenen Gesundheitsprofessionen, um die Versorgungsstruktur von jungen Erwachsenen mit Krebs nachhaltig zu verbessern.