Zukunftsmedizin

Thomas Schulz, Spiegel Buchverlag 2018

Ist Krebs „berechenbar“? Konzerne wie Google, Microsoft, Apple und Co. wollen dem Krebs mit Algorithmen, Künstlicher Intelligenz und Big Data beikommen. Was für Kritiker des digitalen Wandels ein Alptraum ist, eröffnet Ärzten und Patienten neue Möglichkeiten für Therapien und Diagnosen. Thomas Schulz, langjähriger Silicon-Valley-Korrespondent des Spiegel, beleuchtet in seinem im Mai erschienenen Buch „Zukunftsmedizin“ den Stand der Dinge. Ein eigenes Kapitel (30 Seiten) ist dem #Krebs gewidmet. Spannend und zum Nachdenken anregend. Buchtrailer: https://youtu.be/tz0m2w32pgE In diesem Zusammenhang aktuell und ebenfalls lesenswert: Kampf gegen Krebs: Dr. Watson enttäuscht Erwartungen bei Heise-online https://bit.ly/2KUtpY2 Infos zum Buch und zu Lesungen: https://bit.ly/2uY9D8z Bezugshinweis unter dem Link

Hier bestellen

Laut WHO könnte jede dritte Krebserkrankung durch eine gesunde Lebensweise vermieden werden. Heißt das im Umkehrschluss, dass ich schuld bin an meiner Erkrankung, wenn ich mich falsch ernährt, zu wenig bewegt, geraucht habe, mir zu viel Stress zugemutet habe? Oder nicht regelmäßig zur Früherkennung gegangen bin? Solche Fragen stellen sich viele Betroffene und belasten sich...
Viele Menschen, die an Krebs erkrankt sind, verlieren im Laufe der Behandlung an Gewicht. Das schwächt ihren Körper zusätzlich und macht sie unter anderem anfälliger für Infekte. Oft ist auch das Essen im Krankenhaus weder lecker noch sonderlich gesund. Welche  Ernährung stärkt die Abwehrkräfte? Was sind die größten Ernährungsfehler? Mit welchem Essen beginne ich am...
Zu den Grundwerten der Palliativen Versorgung gehört die Selbstbestimmung einschließlich der bestmöglichen Erhaltung der Lebensqualität. Nicht heilbare onkologische Patient:innen sollen so ihr subjektives Wohlbefinden verbessern, aktiv bleiben, arbeiten und noch jahrelang mit ihren Familien leben können. Es heißt: Leben bis zuletzt. Die ambulante palliative Betreuung bietet ein sorgsames Begleiten: Was hilft Patient:innen, einen angemessenen Umgang mit ihrer Krankheit zu...