Alles zählt

Verena Lueken, Kiepenheuer&Witsch, 2015

Aus Frankfurt flieht die Ich-Erzählerin in ihre Wahlheimat New York. Dort sucht sie neue Inspiration für ihre journalistische Arbeit. Die Krebsdiagnose trifft sie wie ein Donnerschlag. Hat sie den Krebs doch schon zweimal besiegt. Warum hier? Warum jetzt? Während sie sich, den Tod vor Augen, erneut den Strapazen der Therapie aussetzt, taucht sie auf der anderen Seite umso tiefer ein in alles, was ihr etwas bedeutet: Musik, Filme, Literatur und die damit verbundenen Menschen, aber auch ihre eigene Geschichte, die familiären Prägungen, verweben sich zu einem Gesamtbild. „Eine Durchreisende im Königreich der Kranken“, sei sie gewesen, schreibt die Erzählerin in Anspielung auf einen berühmten Susan-Sontag-Satz gegen Ende. (Zitiert nach Wolfgang Höbel, Der Spiegel). Und hier wird schon klar: Es gibt einen Ausblick nach vorn. Spiegel-Kritik: https://bit.ly/2zNJCeI

Hier bestellen

Laut WHO könnte jede dritte Krebserkrankung durch eine gesunde Lebensweise vermieden werden. Heißt das im Umkehrschluss, dass ich schuld bin an meiner Erkrankung, wenn ich mich falsch ernährt, zu wenig bewegt, geraucht habe, mir zu viel Stress zugemutet habe? Oder nicht regelmäßig zur Früherkennung gegangen bin? Solche Fragen stellen sich viele Betroffene und belasten sich...
Viele Menschen, die an Krebs erkrankt sind, verlieren im Laufe der Behandlung an Gewicht. Das schwächt ihren Körper zusätzlich und macht sie unter anderem anfälliger für Infekte. Oft ist auch das Essen im Krankenhaus weder lecker noch sonderlich gesund. Welche  Ernährung stärkt die Abwehrkräfte? Was sind die größten Ernährungsfehler? Mit welchem Essen beginne ich am...
Zu den Grundwerten der Palliativen Versorgung gehört die Selbstbestimmung einschließlich der bestmöglichen Erhaltung der Lebensqualität. Nicht heilbare onkologische Patient:innen sollen so ihr subjektives Wohlbefinden verbessern, aktiv bleiben, arbeiten und noch jahrelang mit ihren Familien leben können. Es heißt: Leben bis zuletzt. Die ambulante palliative Betreuung bietet ein sorgsames Begleiten: Was hilft Patient:innen, einen angemessenen Umgang mit ihrer Krankheit zu...