YES!WEEKLY #07 – Partizipation

In YES!WEEKLY #07 widmen wir uns einem Skandal: Weltweit sind 2020 rund 342.000 Frauen an Gebärmutterhalskrebs verstorben. Und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) prognostiziert, dass diese Zahl dramatisch steigen könnte, wenn nicht rasch gehandelt wird. Demgegenüber werden in Deutschland seit Januar des vergangenen Jahres die Kosten für wichtige Präventionsmaßnahmen bei Frauen ab 35 Jahren nicht mehr jährlich, sondern nur noch alle drei Jahre von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Ein Rückschritt? In der aktuellen Ausgabe von YES!WEEKLY beschäftigen wir uns ausführlich mit dem Thema Prävention. Wir haben nachgefragt bei Prof. Dr. Jalid Sehouli, dem Direktor der Klinik für Gynäkologie mit Zentrum für Onkologische Chirurgie der Charité Berlin, zu seiner Einschätzung bezüglich der Häufigkeit von Vorsorgeuntersuchungen. Am Beispiel von Gebärmutterhalskrebs. Zudem schauen wir unter anderem auf das Thema Partizipation und beleuchten die Personalisierte Medizin. Darüber hinaus bleiben wir dank Prof. Dr. Dr. Guido Schumacher brandaktuell: Der wie Prof. Sehouli Mitglied im Advisory Board von yeswecan!cer ist und uns zu den Themen Krebs und Corona sowie Impfen bei Krebs Hintergrundinformationen zur Verfügung gestellt hat.

Ihr habt YES!WEEKLY noch nicht abonniert? Ihr könnt Euch hier für den Newsletter registrieren: Dann erhaltet Ihr jede Woche am Dienstagabend um Punkt 19 Uhr spannende Neuigkeiten und Geschichten rund um yeswecan!cer und das Thema Krebs per E-Mail.
#dubistnichtallein

Pünktlich zur YES!CON haben yeswecan!cer und die Paten Maren und Eugen Schiller, Regina Sowinski, Joko Winterscheidt und Stefanie Giesinger zum RUN4LIFE Charity Lauf aufgerufen. Das Ergebnis? 372 Läufer:innen, 4.287 erlaufene Kilometer und 42.870 Euro gesammelte Spenden!  Mitlaufen konnte jeder von überall auf der Welt, denn der Lauf fand ausschließlich virtuell statt. Im Vorfeld der YES!CON...
Brustkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen. Jährlich sind über 70.000 Frauen davon betroffen. Durch eine Rekonstruktion der Brustwarzen kann Frauen dabei geholfen werden, ihre Lebensqualität zu verbessern. Die fotorealistische Tätowierung hilft vielen Frauen, nach einem Wiederaufbau der Brust, mit der Krankheit abzuschliessen und ein besseres Körpergefühl zurückzuerhalten. Wieviel Vertrauen und Respekt braucht es,...
Grußwort Jens Spahn
„Die Diagnose Krebs ist für viele Betroffene und ihre Angehörigen erst einmal ein Schock. In dieser Situation ist die Selbsthilfe von unschätzbarem Wert“, sagte Jens Spahn (CDU) in seinem Grußwort zum Auftakt der zweiten YES!CON. Der Bundesgesundheitsminister übernahm erneut die Schirmherrschaft für die digitale Krebs-Convention, die am 18. und 19. September im Berliner bUm –...