Mut machen mit #Mutmachergeschichten – Martin Inderbitzins „MySurvivalStory“ Im Netz

Weil sie selbst aus „guten Geschichten“ Kraft dafür fanden, ihre eigenen Erfahrungen mit dem #Krebs voller #Mut und #Zuversicht anzugehen, sammelt ein Paar aus Zürich nun #Mutmacher-Geschichten. Interessanter Aspekt: Martin Inderbitzins Erfahrung, dass positive Geschichten Krebspatienten stärken können, soll nun auch wissenschaftlich überprüft werden! (http://bit.ly/2X3l7ny)

Martins eigene Geschichte ist schon kühn genug. Parallel zum Start seiner ersten Chemotherapie – er hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs – meldete er sich spontan zu einem Marathon an – den er dann drei Monate später auch mitmachte. Ihm half bei der Konfrontation mit der Krankheit, dass der Arzt ihm bei der Diagnose beiläufig erzählte, wie einer seiner Patienten diesen Krebs bezwungen hat.

Seither sammeln er und seine Frau Mutmacher-Stories. «Meine Idee war, dass Krebspatienten bei ihrer Google-Suche nicht nur Zahlen finden, sondern persönliche Geschichten, die ihnen Mut machen» yeswecan!cer!

Wer sich einmal umsehen möchte: https://www.mysurvivalstory.org/new-page

Auf dem Instagram-Channel der Initiative können Betroffene auch ihre eigene Geschichte posten. https://www.instagram.com/mysurvivalstory/?hl=en

Pünktlich zur YES!CON haben yeswecan!cer und die Paten Maren und Eugen Schiller, Regina Sowinski, Joko Winterscheidt und Stefanie Giesinger zum RUN4LIFE Charity Lauf aufgerufen. Das Ergebnis? 372 Läufer:innen, 4.287 erlaufene Kilometer und 42.870 Euro gesammelte Spenden!  Mitlaufen konnte jeder von überall auf der Welt, denn der Lauf fand ausschließlich virtuell statt. Im Vorfeld der YES!CON...
Brustkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen. Jährlich sind über 70.000 Frauen davon betroffen. Durch eine Rekonstruktion der Brustwarzen kann Frauen dabei geholfen werden, ihre Lebensqualität zu verbessern. Die fotorealistische Tätowierung hilft vielen Frauen, nach einem Wiederaufbau der Brust, mit der Krankheit abzuschliessen und ein besseres Körpergefühl zurückzuerhalten. Wieviel Vertrauen und Respekt braucht es,...
Grußwort Jens Spahn
„Die Diagnose Krebs ist für viele Betroffene und ihre Angehörigen erst einmal ein Schock. In dieser Situation ist die Selbsthilfe von unschätzbarem Wert“, sagte Jens Spahn (CDU) in seinem Grußwort zum Auftakt der zweiten YES!CON. Der Bundesgesundheitsminister übernahm erneut die Schirmherrschaft für die digitale Krebs-Convention, die am 18. und 19. September im Berliner bUm –...