Hendrik Knopp - yeswecan GmbH & Co. KG - Alexandra von Korff - Jochen Kröhne - yeswecan!cer gGmbH - yeswecan!cer Geschäftsführer - News

yeswecan!cer mit neuer Spitze

Personelle Verstärkung für Europas größte Digitale Selbsthilfeorganisation

Hendrik Knopp wird Geschäftsführer der yeswecan GmbH & Co. KG.

Alexandra von Korff und Jochen Kröhne führen gemeinsam die gemeinnützige yeswecan!cer gGmbH.

Hendrik Knopp wird ab sofort Geschäftsführer der yeswecan GmbH & Co. KG. Bevor er die Führung des Sozialunternehmens übernahm, hat der 49-jährige Jurist in den vergangenen vier Jahren als Geschäftsführer von Aphria Germany&RX GmbH Pionierarbeit bei der Etablierung von medizinischem Cannabis geleistet. So errichtete er die erste legale Produktionsstätte für medizinisches Cannabis in Deutschland. Vorher arbeitete Hendrik Knopp als Marketing Director bei bwin, entwickelte neue Geschäftsfelder für RTL und war als Anwalt tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit bei yeswecan!cer werden die Internationalisierung und die Entwicklung einer YES!APP plus als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) sein. „Hendrik Knopp verbindet Innovationskraft mit Kreativität und Hartnäckigkeit“, sagt Jörg A. Hoppe, Founder von yeswecan!cer. „Das sind genau die Eigenschaften, die wir jetzt brauchen. Er hat bei der Öffnung Deutschlands für den Anbau und medizinischem Gebrauch von Cannabis Revolutionäres geleistet. Ich bin sicher, er wird Vergleichbares für unsere yeswecan!cer-Bewegung erreichen.“ Hendrik Knopp: „Ich bin seit dem Start von yeswecan!cer begeistert von diesem Movement und dem Spirit. Großartig, was da Betroffene für Betroffene auf den Weg gebracht haben. Ich bin froh, dass ich jetzt mit ganzer Kraft yeswecan!cer voranbringen kann.“

Geschäftsführender Gesellschafter der gemeinnützigen yeswecan!cer gGmbH war bisher Jochen Kröhne (64). Der Medienunternehmer und ehemalige Geschäftsführer mehrerer Fernsehsender führte das gemeinnützige Unternehmen seit seiner Gründung 2018. Ab sofort tritt Alexandra von Korff (47) als Geschäftsführende Gesellschafterin an seine Seite. Die engagierte Krebsaktivistin, vielen bekannt von ihrem Podcast „2 Frauen, 2 Brüste“, ist nach ihrem Tourismusmanagement-Studium fast eine Dekade als Senior Offizier auf Kreuzfahrtschiffen um die Welt gereist. Zuletzt verantwortete sie als Client General Manager bei American Express Global Business Travel die strategische Zusammenarbeit mit Konzernen im Bereich Business Travel. Jörg A. Hoppe: „Alexandra und Jochen stehen für alles, was yeswecan!cer ausmacht. Als Betroffene wissen sie genau, worauf es ankommt. Mit ihrer Dynamik und ihren Ideen sind sie Herz und Kopf unserer gemeinnützigen Organisation.“

yeswecan!cer, Europas größte digitale Selbsthilfeorganisation, ist in den vergangenen Monaten stark gewachsen. Über 12.000 User*innen sind Stand heute in der YES!APP registriert. Die wöchentlichen Call-INs, in denen ausgewiesene Expert*innen Fragen um das Thema Krebs beantworten, werden im Schnitt von 2.000 Zuschauer*innen verfolgt. Auf der zweiten YES!CON, der digitalen Krebs-Convention am 18. und 19. September 2021, werden, je nach aktueller Pandemie-Lage, 200 Teilnehmer*innen vor Ort in Berlin und viele Tausende Zuschauer*innen in Netz und TV erwartet. Diese und viele weitere Aktivitäten erfordern professionelle Strukturen sowie finanzielle und personelle Ressourcen. Zum Selbstverständnis von yeswecan!cer gehört, nicht auf Spenden angewiesen zu sein, sondern auf eigenen Füßen zu stehen. Jörg A. Hoppe: „Unser Ziel, das Thema Krebs in die Mitte der Gesellschaft zu bringen, ist viel zu wichtig, um von Almosen abhängig zu sein. Deshalb haben wir ein Sozialunternehmen aufgebaut, das alle unsere Aktivitäten nachhaltig trägt.“
Mit dieser neu geschaffenen Struktur spannt die yeswecan GmbH & Co. KG, geführt von Hendrik Knopp, als Sozialunternehmen einen finanziellen Schirm über die gemeinnützige yeswecan!cer gGmbH, deren Geschäftsführer Alexandra von Korff und Jochen Kröhne sind.

Pünktlich zur YES!CON haben yeswecan!cer und die Paten Maren und Eugen Schiller, Regina Sowinski, Joko Winterscheidt und Stefanie Giesinger zum RUN4LIFE Charity Lauf aufgerufen. Das Ergebnis? 372 Läufer:innen, 4.287 erlaufene Kilometer und 42.870 Euro gesammelte Spenden!  Mitlaufen konnte jeder von überall auf der Welt, denn der Lauf fand ausschließlich virtuell statt. Im Vorfeld der YES!CON...
Brustkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen bei Frauen. Jährlich sind über 70.000 Frauen davon betroffen. Durch eine Rekonstruktion der Brustwarzen kann Frauen dabei geholfen werden, ihre Lebensqualität zu verbessern. Die fotorealistische Tätowierung hilft vielen Frauen, nach einem Wiederaufbau der Brust, mit der Krankheit abzuschliessen und ein besseres Körpergefühl zurückzuerhalten. Wieviel Vertrauen und Respekt braucht es,...
Grußwort Jens Spahn
„Die Diagnose Krebs ist für viele Betroffene und ihre Angehörigen erst einmal ein Schock. In dieser Situation ist die Selbsthilfe von unschätzbarem Wert“, sagte Jens Spahn (CDU) in seinem Grußwort zum Auftakt der zweiten YES!CON. Der Bundesgesundheitsminister übernahm erneut die Schirmherrschaft für die digitale Krebs-Convention, die am 18. und 19. September im Berliner bUm –...