Unsere Mission

  • Mediale Aufmerksamkeit schaffen und bündeln
  • Hilfe zur Selbsthilfe geben
  • Fortschrittliche Krebsinitiativen und Projekte unterstützen
  • Betroffene zusammenbringen und zum Austausch anregen

WIR SIND DEUTSCHLANDS GRÖSSTES MOVEMENT FÜR EINEN ANGST- UND TABUFREIEN UMGANG MIT DER KRANKHEIT, AN DER JEDER ZWEITE DEUTSCHE IM LAUFE SEINES LEBENS ERKRANKT: KREBS.

Die yeswecan!cer gGmbH ist eine gemeinwohlorientierte Gesellschaft, die an Krebs erkrankte Menschen unterstützen und die Kommunikation von Betroffenen untereinander fördern will, zum Zwecke des informationellen Austauschs sowie zur Selbsthilfe. Der Stiftungszweck wird unter anderem mittels einer jährlich stattfindenden Award-Gala mit Preisverleihungen sowie öffentlichkeitswirksamen Aktionen und Veranstaltungen realisiert.

Schon lange setzen sich einzelne KrebspatientInnen, Vereine und Projekte für eine andere, authentische, offene und positive Kommunikation ein und teilen ihre Krankheitsgeschichten in Blogs, auf Facebook, Instagram oder einem eigenen YouTube-Channel. Mit ihren Erfahrungen und Tipps geben sie Betroffenen Orientierung und praktische Lebenshilfe und vermitteln Hoffnung und Zuversicht.

Diese Influencer unterstützen wir mit einer zentralen gemeinsamen Plattform. Wir schaffen Awareness und Attention und optimieren mediale Reichweite für unser gemeinsames Anliegen und die Mission You are not alone.

WIR SCHAFFEN DEUTSCHLANDS GRÖSSTE SELBSTHILFEGRUPPE.

Mit der YES! APP ermöglichen wir Betroffenen schnelle Kontaktaufnahme sowie den unkomplizierten und direkten Informations- und Erfahrungsaustausch mit anderen Krebspatienten, viral und auch real.

Wir sind als Non-Profit-Organisation (NGO) eine gemeinnützige GmbH mit Sitz in Berlin und München. Wir sammeln keine Klein-Spenden, nicht für uns und auch nicht für andere Organisationen. Unsere Arbeit in einem kleinen Team, bestehend aus erfahrenen Medienmachern, Eventspezialisten und Ärzten wird derzeit durch den Initiator Jörg A. Hoppe finanziert, der im Jahre 2016 selbst an Leukämie erkrankt ist.

Unterstützt wird yeswecan!cer von einem Team aus ehrenamtlichen Helfern und engagierten Musikern, prominenten Medien-, Film- und Fernsehschaffenden, Sportlern, Influencern und engagierten Unternehmen, die unsere Mission teilen.

Wir sind authentisch, ehrlich, transparent. Dazu gehört auch, dass wir bewusst keine Stock- und inszenierten Fotos benutzen. Alle in der Präsentation und Aussenkommunikation verwendeten Aufnahmen sind mit dem Handy aufgenommen und wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Der Initiator

Jörg A. Hoppe

Im Oktober 2016 erhielt der Medienunternehmer Jörg A. Hoppe die Diagnose Krebs. Eine Stammzelltransplantation im Februar 2017 verlief erfolgreich. Ein halbes Jahr später gründete er yeswecan!cer.

Bis zu seiner Erkrankung arbeitete Hoppe erfolgreich als Musikmanager und TV- und Kinoproduzent. Er ist Platin-, Grimme-, Fernseh-, Berlinale- und Echo-Preisträger. Er ist Gründungsgesellschafter von VIVA und der MME AG (heute Tower). Neben zahlreichen TV-Erfolgsformaten für ARD/ ZDF/ arte und Privatsender produzierte er auch große Shows wie Echo, BRAVO-Events, The Dome und die José Carreras Gala.

Er ist auch Gründungsgesellschafter der Social Chain Group, dem größten Influencer- und Online-Shopping-Netzwerk Deutschlands.

Zudem ist Jörg A. Hoppe Beirat der gemeinnützigen Spendenplattform betterplace.org und zusammen mit Herbert Grönemeyer, Josefine Cox, Frank Briegmann und dem betterplace- und nebenan.de-Founder Till Behnke Gründungsgesellschafter der Musik bewegt-Stiftung, in der sich mehr als 50 Künstler engagieren.

"... In dieser Zeit habe ich das Smartphone nur selten aus der Hand gelegt, es war mein ständiger Link zur Außenwelt. Von Anfang an habe ich mich entschieden, offen zu meiner Krankheit zu stehen, den Krebs aus der Tabuzone zu holen, kein Geheimnis daraus zu machen. Ich habe fotografiert, Selfies verschickt und ehrlich und offen geantwortet, wann immer ich gefragt wurde, wie es mir geht. Und ich wurde belohnt mit den positiven Vibes, die ich zurückbekam. Meine Familie, ziemlich beste Freunde, gute Bekannte und Kollegen haben mir die nötige Kraft gegeben, die Krankheit zu ertragen. Ihre aktive Anteilnahme hat mir das Leben gerettet, mir in den einsamsten Stunden den Glauben an mich selbst und damit auch die Hoffnung auf Heilung geschickt und geschenkt. Ihre Liebe und Zuspruch wurden unsere Parole.“ yeswecan!cer - 
gemeinsam kämpfen und gewinnen. YOU ARE NOT ALONE. Jörg A. Hoppe, 8/2017

Unser Beirat

Seriosität, Transparenz und Professionalität sind zentrale Anliegen unserer wohltätigen Arbeit.
Die yeswecan!cer gGmbH wird von einem Advisory Board aus namhaften Ärzten, NGO-Foundern, Medien- und Marketingspezialisten unterstützt und kontrolliert. Dieses Gremium steht der Geschäftsführung mit Rat und Know How bei Aufbau und Führung unserer gemeinnützigen Organisation zur Seite. Unsere Beiräte sind Botschafter für yeswecan!cer.org

Prof. Dr. Dr. Dieter Niederwieser

Chefarzt Hämatologie/ Internistische Onkologie in der José- Carreras-Klinik des UKL Leipzig. Ehem. Präsident der Europäischen Gesellschaft sowie des weltweiten Netzwerks für Blut- und Knochenmarkstransplantationen (EMBT / WBMT). Stellv. Präsident der Ostdeutschen Studiengruppe für Hämatologie u. Onkologie e.V. (OSHO) u. Mitglied des Ausschusses für neuartige Therapien (CAT) in der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA).

Jan Witte

Facharzt für Innere Medizin – Hämatologie und Onkologie. Zuvor Oberarzt der Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin des Vivantes Klinikums Neukölln. Seit 2018 Medical Director der Nuuvera Deutschland GmbH.

Christiane zu Salm

Medienunternehmerin und Kunstmäzenin, seit 2016 Inhaberin des Nicolai Verlags in Berlin. Schrieb zwei Sachbuch-Bestseller zum Thema Trauer und Tod. Ehem. CEO von MTV Central Europe, seit 2007 im Verwaltungsrat der Ringier AG (CH). Mitglied der Expertenkommission Familie und Beruf der Bertelsmann Stiftung.

Till Behnke

Social Entrepreneur und Wirtschaftsinformatiker. Schloss sich schon während seines Studiums einer Hilfsorganisation an, die in südafrikanischen Townships Häuser baute. 2007 gründete er betterplace.org, heute Deutschlands größte Online-Spendenplattform, wo er als Beirats- und Aufsichtsratsvorsitzender fungiert. Außerdem Gründungsgesellschafter von musik-bewegt.de sowie nebenan.de.

​Florah Ikawa

Projektentwicklung, Fundraising, Partnerschaftsmanagement bei Transparency International. Organisatorin der größten internationalen Antikorruptionskonferenz (IACC). Konzeptentwicklerin und Realisatorin des „African Good Governance Network". Aktivistin gegen HIV- Stigmatisierung in Nairobi, Kenia sowie Teilzeitdozentin in Good Governance an der Technischen Universität Berlin.

Beirat wird erweitert

Der Beirat soll auf 10 Sitze erweitert werden.

Das Team

Wir sind eine kleine Gruppe von Medienmachern und Eventspezialisten, die alle bereits direkt oder indirekt mit dem Thema Krebs in Berührung gekommen sind. Diese Erlebnisse sind die Motivation, uns für einen anderen Umgang mit der Krankheit in unserer Gesellschaft stark zu machen.

Jochen Kröhne

Geschäftsführer
E-Mail

Simone Adelsbach

Redaktionsleitung
E-Mail

Silke Schuffenhauer

Presse & Social Media
E-Mail

Stefan "Doc" Schmitz

Art Director
E-Mail

Peter Stahlhofen

Merchandise Manager
E-Mail

André Schlegel

Public Relation Manager
E-Mail

Du willst helfen?

...melde Dich bei uns!
E-Mail

Kontakt

yeswecan!cer gGmbH (i.Gr.)


Bayerische Straße 31

10707 Berlin

mail@yeswecan-cer.org