20211209_MutMachWoche mit Sat.1

Die MutMachWoche mit Sat.1

Zusammen mit Sat.1 werden wir im Februar rund um den Weltkrebstag eine ganze Woche lang – vom 4. bis 11. Februar – Geschichten zum Thema „Leben mit Krebs“ erzählen, informieren und Betroffenen Mut machen.

DANKE Daniel Rosemann, DANKE Marlene, DANKE Sat.1 !!  #dubistnichtallein

Vom 4. bis zum 11. Februar will Sat.1 in Magazinen, Reportagen und weiteren Programmen „MutMachGeschichten“ zum Thema Krebs erzählen. Gesicht und „Patin“ der Aktionswoche ist Marlene Lufen. Sie sagt: „Die Diagnose Krebs lässt Betroffene ins Bodenlose fallen, ganz besonders, wenn sie allein damit umgehen müssen. Wir brauchen uns gegenseitig in schweren Zeiten. Die Botschaft ist: Du bist nicht allein! Und meine Hoffnung, dass wir alle näher zusammenrücken.“

Sat.1-Chefredakteurin Juliane Eßling: „Im Freundeskreis, in der Familie, im Kolleg:innenkreis: Krebs bewegt jede:n von uns irgendwann im Leben, und trotzdem spricht kaum jemand offen darüber. Zusammen mit yeswecan!cer holen wir das Thema in der ,Sat.1 #MutMachWoche‘ aus der Tabuzone. Wir erzählen Mutmachgeschichten, und wir klären über Vorsorge auf.“

Sat.1-Senderchef Daniel Rosemann ergänzt: „Sat.1 ist für seine Zuschauer:innen ein wichtiger Begleiter durch das Leben. Wir bringen unsere Zuschauer:innen zum Lachen und Weinen – und wollen mit Rat und Tat immer an ihrer Seite stehen. Genau das wollen wir in der ersten Sat.1 #MutMachWoche einlösen. Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit Jörg Hoppe und seinem Team. Mit yeswecan!cer hat er eine sehr moderne Selbsthilfegruppe geschaffen. Wir wollen yeswecan!cer noch bekannter machen.“

yeswecan!cer betreibt die YES!APP, über die sich an Krebs erkrankte Menschen und Angehörige untereinander, aber auch mit Fachärzten vernetzen können. Jörg A. Hoppe: „Krebs ist eine Diagnose, keine Guillotine. Klar, der Schock am Anfang ist riesig, für Betroffene genauso wie für ihr Umfeld. Deshalb ist es umso wichtiger, sich alle Hilfestellungen zu holen, die es nur gibt: medizinisch, seelisch und zwischenmenschlich. Hilfe zur Selbsthilfe bietet die YES!APP. Wir wollen Leben mit Krebs ein wenig leichter machen. Es ist großartig, dass wir mit SAT.1 in der #MutMachWoche allen Zuschauern zeigen können, was wir jeden Tag in unserer YES!APP sehen: Krebs hat viele Gesichter. Und in der Gemeinschaft kann man besser mit ihm leben. #dubistnichtallein.“

2022-Grillen-und-Krebs-News (1)
Es wird wieder gegrillt! Genießt die Zeit, achtet aber auf die Gesundheit. Denn das heiße Vergnügen gesundheitsgefährdend und sogar krebserregend sein. Problematisch sind die sogenannten heterozyklischen aromatischen Amine (HAA) und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).  Beide Gruppen können in die Darmzellen eindringen und sich dort in unser Erbgut anlagern. Deshalb sollten Krebsbetroffene und deren Angehörige ein...
CALL-IN-yeswecan!cer-22-05-26-Veit Buecklein-Daniela noak-1200x1200-sw
Im Kampf gegen Leukämie machen neuartige Immuntherapien Hoffnung für Patienten, deren Krebserkrankung auf klassische Behandlungen nicht anspricht. So kann der Einsatz einer CAR-T-Zell-Therapie Menschen heilen, die bisher als unheilbar galten. Wie helfen bispezifische Antikörper und hoch-effektive T-Zellen dem Immunsystem im Kampf gegen die Tumorzellen auf die Sprünge? Was ist noch möglich, wenn weder Chemotherapie noch...
2022-Sportkampagne-News
Neue Kampagne „Bewegung ist die beste Medizin“. Die Deutsche Krebshilfe, der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Sporthochschule Köln machen damit auf die Möglichkeiten der Krebsprävention aufmerksam. Gemeinsam wollen die drei Partner-Organisationen Menschen dazu motivieren, sich mehr zu bewegen und somit etwas für ihre Gesundheit zu tun. „Kein Medikament und keine Heilpflanze wirken derart umfassend...