#Sportsgeist mit #Herz für #Kinder mit #Krebs.

02.06.2019

Ein Jahr lang hat er trainiert, nun ist er unterwegs. Marco Mattes hat sich ein großes Ziel gesteckt. Mit dem Einer-Kanu rudert der Sportstudent den #Rhein entlang. Gestartet ist er in #Bregenz, dann quer durch den Bodensee und von dort auf den Rhein. Bis zum 9. Juni will er in #Rotterdam angekommen sein. Heute hat er #Mainz passiert… Die Tour ist kein Selbstzweck. Marco möchte auf die heilsame Wirkung von Sport bei Krebs hinweisen. Und er sammelt auf seiner Reise Spenden für Sportprojekte mit krebskranken Kindern. 10.000 Euro sollen für drei onkologische Projekte zusammenkommen. Respekt! Wer den sportlichen #Mutmacher auf Facebook besuchen möchte: https://www.facebook.com/marco.mattes.9

#yeswecancer #youarenotalone #strong2gether #gemeinsamgegenkrebs #rheinruderngegenkrebs 

News

yeswecan!cer Initiator Jörg A. Hoppe und seine Frau Simone Adelsbach im großen BZ Interview

02.02.2020

Betroffene sind nicht nur die Patienten selbst, sondern auch deren Angehörige. Ihnen verleiht die BZ anlässlich des Weltkrebstages am kommenden Dienstag dem 4.2.2020 Gehör und weist auf ❌yeswecan!cer und die...

weiterlesen

Erste Charity ArtNight – Arts for Health in BERLIN

17.01.2020

Am 16.01.2020 fand die erste Charity ArtNight in der Kapelle der Charité in Berlin statt. Mit dabei auch die Schirmherrin Patricia Riekel, Prof. Dr. Jalid Sehouli und yeswecan!cer Geschäftsführer Jochen...

weiterlesen

„Hier & Jetzt“ Start der neuen Folgen ist am Mittwoch, 20. November 2019, um 21:15 Uhr bei RTLZWEI.

19.11.2019

Ihre Tage sind endlich, doch ihre Lebensfreude kennt keine Grenzen: "Hier & Jetzt" begleitet in der zweiten Staffel sechs sterbenskranke Menschen. Sie leiden an schwersten Krankheiten und möchten dennoch...

weiterlesen

Große Resonanz auf yeswecan!cer Informationsveranstaltung zum unheilbaren Hirntumor Glioblastom in Berlin

08.09.2019

130 Betroffene (30 davon online) sowie Experten aus ganz Deutschland nahmen am 12.9. an unserer Veranstaltung auf dem Charité Campus in Berlin teil. Da es jährlich nur wenige Tausend Glioblastom Patienten...

weiterlesen