„Obwohl es Drama pur war - ich fühlte Leichtigkeit."

17.04.2019

Die Worte von Philipp (28) aus Dresden, der gerade zur Tour seines Lebens aufgebrochen ist, überraschen. Denn als er 2015 eine schwere Krebs-OP überstanden hatte, war er erst einmal down. Dann traf er eine unorthodoxe Entscheidung und ging seinen eigenen Weg. Jetzt will er mit dem Fahrrad den Himalaya überqueren und für jeden gefahrenen Kilometer einen Euro an die Kinderkrebshilfe des Dresdner Sonnenstrahl e. V. spenden. „So kitschig es klingt, aber der Weg ist das Ziel", sagt er der Dresdener Online-Zeitung TAG24. #Mutmacher! http://bit.ly/2UE4kKH

News

yeswecan!cer bei Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

15.07.2019

Jens Spahn setzt sich dafür ein, dass digitale Angebote für Patienten gefördert werden. yeswecan!cer traf den Minister, um ihm die YES!APP für Menschen mit Krebs und ihren Angehörigen vorzustellen. Im Bild...

weiterlesen

Serien-Tipp - "After Life"

07.07.2019

Krebs betrifft auch die Angehörigen. Wer einen Menschen an die Krankheit verliert, muss sich neu finden. Aus dieser Situation hat Nick Gervais (britischer Comedian, Produzent, Schauspieler) eine kleine, feine...

weiterlesen

yeswecan!cer beim 24-Stunden-Lauf für das Leben

30.06.2019

#Lauf für das Leben - 24 Stunden waren Menschen in Eupen (Ostbelgien) unterwegs, um ein Zeichen gegen #Krebs zu setzen. #yeswecan!cer war mit unserem Botschafter André Schlegel dabei und traf den ostbelgischen...

weiterlesen

Ehrendoktorwürde - Prof. Dr. Sehouli in Rumänien ausgezeichnet - yeswecan!cer gratuliert

22.06.2019

Die Universität für Medizin und Pharmazie in Cluj-Napoca in Rumänien, die über ein renommiertes Krebszentrum verfügt, hat Prof. Dr. Jalid Sehouli zum Doktor honoris causa ernannt. Der für seine Expertise in...

weiterlesen