CALL-IN: Hormones in breast cancer treatment.

Eine von acht Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs, damit ist die Erkrankung die häufigste Krebsart bei Frauen. Zunehmend sind auch jüngere Frauen betroffen. Wie wichtig ist die antihormonelle Therapie für die Behandlung und wie wirkt sie? Welche Nebenwirkungen können auftreten und was hilft dagegen? Welche neuen Erkenntnisse kann die Forschung bieten? Über diese und weitere Fragen spricht unsere Moderatorin Daniela Noack with 

Prof. Dr. Marion Kiechle. Sie ist Gynäkologin und Direktorin der Frauenklinik des Universitätsklinikums rechts der Isar in München.

Ebenfalls zu Gast ist Priv.-Doz. Dr. Verena Kirn, Leiterin des Brustzentrums am Heilig Geist-Krankenhaus in Köln.

Eure Fragen. Unsere Expert*innen. Auf Facebook, YouTube und in der YES!APP.

Ihr konntet live nicht dabei sein? Kein Problem: Den CALL-IN vom Do 11.03.2021 könnt Ihr jederzeit in der YES!APP oder in unserem YouTube-Kanal anschauen.

2022-Grillen-und-Krebs-News (1)
Es wird wieder gegrillt! Genießt die Zeit, achtet aber auf die Gesundheit. Denn das heiße Vergnügen gesundheitsgefährdend und sogar krebserregend sein. Problematisch sind die sogenannten heterozyklischen aromatischen Amine (HAA) und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK).  Beide Gruppen können in die Darmzellen eindringen und sich dort in unser Erbgut anlagern. Deshalb sollten Krebsbetroffene und deren Angehörige ein...
CALL-IN-yeswecan!cer-22-05-26-Veit Buecklein-Daniela noak-1200x1200-sw
Im Kampf gegen Leukämie machen neuartige Immuntherapien Hoffnung für Patienten, deren Krebserkrankung auf klassische Behandlungen nicht anspricht. So kann der Einsatz einer CAR-T-Zell-Therapie Menschen heilen, die bisher als unheilbar galten. Wie helfen bispezifische Antikörper und hoch-effektive T-Zellen dem Immunsystem im Kampf gegen die Tumorzellen auf die Sprünge? Was ist noch möglich, wenn weder Chemotherapie noch...
2022-Sportkampagne-News
Neue Kampagne „Bewegung ist die beste Medizin“. Die Deutsche Krebshilfe, der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Sporthochschule Köln machen damit auf die Möglichkeiten der Krebsprävention aufmerksam. Gemeinsam wollen die drei Partner-Organisationen Menschen dazu motivieren, sich mehr zu bewegen und somit etwas für ihre Gesundheit zu tun. „Kein Medikament und keine Heilpflanze wirken derart umfassend...